17. Gr. Preis der Sparkasse zu Lübeck

Gelungene Premiere eines etablierten Radrennens

Über 100 Rennfahrer beim 17. Großen Preis der Sparkasse zu Lübeck am Start.
Ein toller Renntag geht zu Ende und alle sind sich einig: "Das wollen wir im kommenden Jahr wieder so machen!"

Am Sonntag, 06.07.2014, wurde zwar bereits zum 17. Mal der Große Preis der Sparkasse zu Lübeck ausgetragen, doch neu war die Rennstrecke. Die verlief nämlich erstmals rund um das Gelände Ikea/LUV Shopping in Lübeck Dänischburg.

Auf einem Rundkurs über 1,75 km drehten insgesamt 106 Rennfahrer und –fahrerinnen in neun unterschiedlichen Klassen ihre Runden auf dem Areal.

Gestartet wurden die einzelnen Rennen morgens um 09:00 Uhr mit einem Fette-Reifen-Rennen für die ganz Kleinen. Dieses Rennen ist eigens durch den RadClub Deutschland ins Leben gerufen worden und erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei derartigen Veranstaltungen. So haben auch die jüngeren Kids die Möglichkeit, einmal Rennluft zu schnuppern und die Vereine natürlich eine gute Gelegenheit, Werbung für seinen Nachwuchs zu machen.

Insgesamt gingen sechs mutige Nachwuchsfahrer im zarten Alter von 6 bis 11 Jahren an den Start, um sich gegeneinander zu messen. Die Jüngste war Samanta Rosenberg, die in ihrer Altersklasse ganz oben auf dem Treppchen stand.

Anschließend folgte der vierte von insgesamt sieben Läufen zur Lübecker Vereinsmeisterschaft. In diesem Rennen gingen einzig die Mitglieder des RST Lübeck an den Start, um Punkte für die Meisterschaft zu sammeln. Nach 10 gefahrenen Runden entschied Alexander Holzhey das Rennen für sich. Vierter wurde überraschend der U17-Fahrer Jan-Christoph Beneke. Er konnte so in seiner Altersklasse das Rennen für sich entscheiden.

Nun sollten aber die Lizenzklassen ihre Chance erhalten und ebenfalls ihre Runden auf dem flachen, aber kurvenreichen Kurs zurücklegen. Es siegten in der Nachwuchsklasse U11: Lenny-Joel Suckow vom PSV Rostock, in der U13 war es Kieron Steinmann vom RC Bremen, der sich zunächst taktisch klug im Feld aufgehalten hatte und am Ende allen nur noch sein Hinterrad zeigte. In der U15-Klasse siegte Hannes Stobbe von der SG Athletico Büdelsdorf mit einer Reifenbreite vor dem Vizelandesmeister Lennart Matthusen, der in der viertletzten Runde noch einen Defekt hatte. Dank einer Rundenvergütung (laut Regelwerk) konnte er aber seine Position halten.

Jetzt wurde es richtig schnell. Es kamen die Amateure der Klasse B/C an den Start. Mit Geschwindigkeiten bis zu 65 Km/h fegten sie über die Zielgerade. Björn Büttner (RST Lübeck/elektroland 24 cycling team) sagte nach dem Rennen auf die Frage, wie es denn war: „zu schnell!“ Björn war vor einem Monat noch in einen Trainingsunfall verwickelt und hatte nicht vernünftig trainieren können, zeigte sich aber dennoch auch zwischenzeitlich an der Spitze des Feldes. Zwar hatten immer wieder einzelne Fahrer versucht, sich vom Feld abzusetzen, eine entscheidende Attacke gelang auf dem schnellen Rundkurs aber niemandem. Am Ende gewann Alexander Franz vom „elektroland 24 cycling team“ das Rennen, das als Kriterium ausgetragen wurde. Er steigt somit in die nächst höhere Klasse zum A-Fahrer auf.

Im Seniorenrennen gewann auch ein alter Lokalmatador. Andreas von Mollard, der seinerzeit das Trikot des RST Lübeck trug, bot eine Vorstellung seiner Klasse. So entschied er in dem Kriterium die ersten drei Wertungen deutlich für sich. Am Ende genügte ein zweiter Platz, um die Punktewertung und somit das Rennen zu gewinnen. So, wie er es auch schon 2006 am Citti-Park schaffte. Beachtenswert auch hier die Leistung von Solveig von der Fecht (RV Germania Hamburg), die als einzige Frau gestartet war und sogar zwischenzeitlich die Flucht nach vorn suchte indem sie die Männer attackierte. Sie wurde jedoch wieder eingeholt und wurde am Ende 14 der Gesamtwertung.

Im Hobbyrennen gingen letztlich 21 Fahrer an den Start. Sie bildeten den Abschluss des Tages. Hier gewann in Mannschaftsleistung Oliver Prochnow vom Team Hackmann univativ vor seinem Teamkollegen Thorsten Klassen. Sie hatten sich nach der Hälfte des Rennens entscheidend absetzen können und den Vorsprung bis ins Ziel immer weiter ausgebaut.

Insgesamt gab es durchweg nur positive Stimmen, sei es aus dem Fahrerfeld oder von den Zuschauern. Alle lobten die Strecke und die gute Organisation des Renntages. Auch die Zusammenarbeit mit dem IKEA/LUV Shopping hat hervorragend funktioniert. Die Verhandlungen für eine Fortsetzung im kommenden Jahr laufen. Ein großer Dank gilt auch den weiteren Sponsoren Zweirad Wöltjen und der Sparkasse zu Lübeck mit der Sportstiftung.

Ausführliche Ergebnisse findet ihr hier:

http://www.herzog-sport.de/dok_erg/20140706str_277_erg.pdf

Alle Bilder zum Renntag hat Naima Wieczorreck von nw-fotografie für uns zusammengestellt:

http://www.nwfotografie.com/groszliger-preis-der-sparkasse-zu-luumlbeck---06072014.html

 

Und das sind die bisherigen Sieger in der Amateurklasse:

1. Lübeck Open            06.09.1997    Carsten Rehling (WSV Clausthal)    44,1 km
2. Lübeck Open            05.09.1998    Andre Lemke (Rendsburger BC)    60,0 km
3. Lübeck Open            03.07.1999    Andre Lemke (Rendsburger BC)    60,0 km
4. Lübeck Open            16.07.2000    Andreas Weiß (Kieler RV)        60,0 km
5. Lübeck Open            23.06.2001    Tim Bober (Kieler RV)        51,0 km
6. Lübeck Open            09.06.2002    Arne Hinrichsen (Harvestehuder RV)    45,0 km
7. Gr.Preis d. Sparkasse 01.06.2003    Timo Behncke (Harvestehuder RV)    67,5 km
8. Gr.Preis d. Sparkasse 13.06.2004    Uwe Kalz (VfL Wolfsburg)        67,5 km
9. Gr.Preis d. Sparkasse 12.06.2005    Dietmar Kuhnert (VfL Wolfsburg)    67,5 km
10. Gr.Preis d. Sparkasse 11.06.2006    Andreas von Mollard (RST Lübeck) 63,0 km
11. Gr.Preis d. Sparkasse 15.07.2007    Ronny Freiesleben (Team Citec SC DHfK Leipzig) 63,0 km
12. Gr.Preis d. Sparkasse 08.06.2008    Heinrich Berger (VfL Wolfsburg) 63,0 km
13. Gr.Preis d.Sparkasse 07.06.2009   Nils Thiesen (VC Vegesack) 63,0 km
14. Gr.Preis d.Sparkasse 20.06.2010  Malte Beversdorff (SC Wiedenbrück) 63,0 km
15. Gr.Preis d.Sparkasse 25.09.2011    Tim Peter (RG Hamburg) 63,0 km

16. Gr.Preis d. Sparkasse 05.08.2012   Florian Schröder (SC Berlin) 63,0 km

2013 ist der Gr.Preis d.Sparkasse leider ausgefallen

17. Gr. Preis d. Sparkasse 06.07.2014  Alexander Franz (elektroland24 Cycling Team) 63,0 km