Sternfahrt der Genussradler nach Nortorf

Da die „Genussradler im RST Lübeck“ nur bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen fahren war Sonntag, der 2. Juni ein idealer Termin. Die mittlerweile regelmäßig zu Rate gezogene Wettervorhersage versprach Sonnenschein und bis zu 30 Grad.
Um 07:30 machten sich Silke, Valerie, Bernd, Gerhard, Michael, Peter, Rüdiger und Thomas auf den Weg. Bei noch moderaten Temperaturen, beginnend mit 11 Grad und Rückenwind war Nortorf rasch erreicht. Hier konnte der bereits in den Tagen zuvor begonnene Disput mit dem Veranstalter über die (klimapolitische) Notwendigkeit, den Sternfahrtmodus weiter aufzuwerten, fortgesetzt werden.
Zum Verständnis: Unser Sport ist umweltfreundlich und wir genießen es, uns in der schönen Natur mit ihren unterschiedlichen Eindrücken zu bewegen. Sofern aber die Anreise zum RTF-Start/-Zielort mit dem Pkw erfolgt, werden pro Liter Verbrauch Benzin auf 100 Kilometer, rund 2,3 kg CO2 in die Umwelt geblasen. Das führt bei größeren RTF-Veranstaltungen zu einer Belastung von 100 Tonnen (!) CO2 und mehr. Auch deshalb sind die Genussradler große Anhänger des Sternfahrtgedankens und fordern, die Bedingungen für Sternfahrten weiter zu entwickeln.
In Nortorf wurde nach dem Ankunftsfoto noch eine Runde gefahren bevor es nach kurzer Rast auf den Rückweg ging. Hitze von 30 Grad und mehr, Gegenwind und mittlerweile erheblicher Nachmittagsverkehr sorgten für neue Reize. Aber schön war es doch!
Wer Lust hat eine RTF in netter, überschaubarer Gruppe zu erleben, sollte immer auf die Ankündigungen auf der RST-Internetseite achten. Aber denkt dran: wir fahren nur bei angenehmen Bedingungen, denn der Genuss am Radfahren, an der Natur, an der Gemeinsamkeit steht für uns im Mittelpunkt.

G.Mette